• 1klein

VdS-Zertifikat nach VdS 3473


Geben Sie Ihren Kunden und Partnern Sicherheit

Nach erfolgter Zertifizierung entspricht Ihre Cyber-Security vollumfänglich den Anforderungen der Richtlinie VdS 34731. Ihr Unternehmen ist damit angemessen vor den wichtigsten Cyber-Gefahren geschützt. Die Anforderungen der Richtlinie sind speziell auf den Mittelstand zugeschnitten und erzielen ein angemessenes  Sicherheitsniveau ohne die Unternehmen organisatorisch und finanziell zu  überfordern. Die empfohlenen Maßnahmen können durch Ihr eigenes Fachpersonal (IT-Abteilung oder IT-Sicherheitsverantwortlicher) umgesetzt werden. Oder Sie nutzen externes Know-how durch VdS-anerkannte Berater für Cyber-Security2) wie mich, die Ihre Cyber-Security fit für eine VdS-Zertifizierung machen. Wurde die Umsetzung unternehmensintern oder durch einen VdS-zertifizierten Kollegen durchgeführt, kann ich als Auditor3) die notwendigen Dokumentationen und richtige Umsetzung aller Maßnahmen vor Ort prüfen. Der zeitliche Aufwand hängt von der Unternehmensgröße ab. Die Gültigkeitsdauer des VdS-Zertifikats beträgt drei Jahre, wobei jährliche (im Umfang reduzierte) Re-Audits vorgesehen sind.

Eine VdS-zertifizierte Cyber-Security erzeugt hohes Vertrauen bei Ihren Kunden und Partnern und bringt Ihnen klare Wettbewerbsvorteile. Ein VdS-Zertifikat kann auch Versicherern zur Risikoeinschätzung beim Angebot für Deckungen bei Cyber-Schäden dienen. Das hält Risiken aus Ihrer Bilanz fern. Und Sie können leicht nachvollziehen, dass sich Ihre Investitionen in Cyber-Security rechnen.

2 VdS-anerkannte Berater für Cyber-Security haben ihre Qualifikation gegenüber VdS nachgewiesen und unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle durch VdS. Die Liste der anerkannten Berater finden Sie unter www.vds.de, Rubrik, VdS-anerkannte Berater.
3 Für eine unabhängige und unvoreingenommene Zertifizierung müssen Beratung und Prüfung (Audit) getrennt und durch unterschiedliche Experten durchgeführt werden. Ich bin für beide Aufgabenstellungen zertifiziert.